Produktinformation

MusicServe - Eine Symbiose aus Print und Digital

Print und Digital betrachtet man oft als Gegensätze, dabei lassen sie sich inzwischen auch miteinander verbinden. So zum Beispiel bei den Sammelkarten des neuen Geschäftskonzeptes “MusicServe”. Hierbei handelt es sich um robuste und liebevoll gestaltete Karten, die mit einem QR-Code zu einem Song oder auch Album versehen sind. Mit anderen Worten, sie ermöglichen den Zugang zur digitalen Musikwelt. Durch das Einscannen des QR-Codes landet man direkt beim entsprechenden Song des eigenen Streaming-Anbieters. Durch die physisch vorhandenen Karten eröffnen sich neue Nutzungsmöglichkeiten. So können beispielsweise in größeren Gruppen oder bei Partys die Anwesenden gemeinsame Playlists zusammengestellen. Die Karten werden in einer handgemachten Designbox aufbewahrt.

Eine bemerkenswerte Kombination aus Ästhetik, Tradition und andererseits digitaler Welt.

Wie stellen wir die Karten her?

Während der Herstellung der Karten arbeiteten die Gründer des Projektes eng mit uns zusammen. Gemeinsam entwickelten wir ein Verfahren, das vor allem die Langlebigkeit der Karten gewährleisten soll. Die Karten bestehen aus drei Lagen dickeren Kartons, die miteinander verklebt sind. Das ist eine Technik, die auch bei der Herstellung von anspruchsvollen Visitenkarten gelegentlich angewendet wird. Die Zwischenlage macht die Karten besonders stabil. Der genutzte Karton kann farblich abweichen. Das heißt, sie ist somit eine zusätzliche Designkomponente. 

Zunächst bedrucken wir die Vorder- und Rückseite der Karten. Anschließend kaschieren wir die bedruckten Seiten. Die Kaschierung mit einer dünnen Folie schützt das Druckerzeugnis vor äußeren Einflüssen, wodurch es langlebiger wird. Danach werden die einzelnen Lagen verklebt und zum Schluss auf Format geschnitten.

NFC für noch schnelleren Musikgenuss

Eine zusätzliche Herausforderung bei der Produktion war die Integration von NFC-Tags in die Zwischenlage. Die Entwickler von MusicServe arbeiten aktuell an einer Einbindung von NFC (Near Field Communication). Die Nahfeldkommunikation bezeichnet einen Übertragungsstandard zum drahtlosen Datenaustausch über kurze Distanzen. Dessen Funktionsweise ähnelt sehr der von Bluetooth. Die meisten Smartphones heutzutage sind damit ausgestattet. Folglich ermöglicht die Integration solcher NFC-Tags ein noch schnelleres Abspielen von der Musikkarte.

schematischer Aufbau der Musikkarten

Damit dieser Datenaustausch stattfindet, arbeiten wir an den Bestandteilen und der Zusammensetzung der einzelnen Karten. Wichtig ist nun nicht mehr nur die Ästhetik sondern auch deren Funktionsfähigkeit. Die NFC-Tags werden hierbei vor dem letzten Klebegang zwischen Vorderseite und farbiger Zwischenlage aufgebracht und dürfen beim Verkleben nicht beschädigt werden.

Die Karten für das Produkt MusicServe perfektionierten wir mit den Entwicklern zusammen über mehrere Testläufe hinweg. Da es sich nicht um ein Standardprodukt handelt, sind bei dieser individuellen Zusammenarbeit nicht nur handwerkliches Können, sondern zudem auch kreative Lösungen gefragt. Eine Arbeit, die die Mitarbeiter unsere Druckerei immer wieder motiviert. Gerade diese individuellen Produkte liegen uns am Herzen.

Sind Sie jetzt neugierig auf MusicServe? Dann unterstützen Sie die Macher bei der Umsetzung Ihrer Idee.

Wir helfen Ihnen bei Ihrem individuellen Produkt!

Wenn auch Sie Produktideen haben, die Sie nicht im Bereich der Standardprodukte finden, oder auch einfach nur eine individuellen Umsetzung wünschen, sprechen Sie uns gerne an: Telefonisch unter der ✆ 03677 – 46 92 43 oder per Mail an . 

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören und stellen uns gerne auf Ihre Wünsche ein. Zusammen mit Ihnen probieren und testen wir aus, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Vorab können Sie bereits über unseren Preisrechner unter https://www.bis500druck.de/ verschiedene Möglichkeiten kalkulieren.

Ihr bis500-Team


mehrere Flyer für das Ilmpuls-Festival

Öko? Logisch! - Nachhaltiger und umweltfreundlicher Druck

Gerade zu Zeiten der Fridays-For-Future-Bewegung ist das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit aus den Nachrichten nicht mehr wegzudenken. Auch in Ilmenau engagieren sich junge Menschen für die Umwelt und organisieren bereits zum zweiten Mal das Ilmpuls-Festival, das am 01. Juni 2019 stattfinden wird. Wir von bis500 möchten Ihnen zeigen, dass es auch bei Druckerzeugnissen, beispielsweise selbst geschriebenen Büchern, durchaus möglich ist, ökologisch verantwortungsvoll zu handeln und die Umwelt zu schonen. Ein nachhaltiger und umweltfreundlicher Druck beinhält die Beachtung folgender Komponenten:

mehrere Flyer für das Ilmpuls-Festival

Die Entstehung von Recyclingpapier

Was Ihnen wahrscheinlich zuerst zu dem Thema einfällt: recyclebares Papier. Bestimmt assoziieren Sie als Erstes ein Blatt Papier mit Graustich. Es fühlt sich leicht rau an und macht keinen besonders hochwertigen Eindruck. Doch dieser alte Standard gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Inzwischen ist Recyclingpapier ein helles Papier, welches durch Bleichprozesse kaum noch von dem sogenannten “normalen” Frischfaserpapier zu unterscheiden ist.

Doch was genau macht Recyclingpapier zur umweltfreundlichen Alternative?

Zunächst einmal Recyclingpapier ist aus Altpapier hergestellt. Grundsätzlich wird dieses ausschließlich innerhalb Deutschlands gesammelt. Für die Herstellung ist daher auch kein frisches Holz notwendig und die bereits im Kreislauf enthaltenen Papierfasern können bis zu sieben Mal für die Papierherstellung aufbereitet werden.

Die Papierfasern aus ursprünglichem Altpapier bezeichnet man als Sekundärfasern. Aus den in Wasser zerlegten Einzelfasern entsteht ein dünnflüssiger Papierbrei. Der anschließende Reinigungsgang entfernt alle nicht faserigen Fremdkörper. Im nächsten Schritt werden die Fasern chemisch entfärbt. Diesen Schlüsselprozess beim Papierrecycling nennt man auch “Deinking” und beschreibt die Druckfarbenentfernung bei der Aufbereitung von Altpapier. Um wiederbeschreibbares Papier herzustellen, versuchte bereits 1774 Justus Claproth Druckfarbe aus Papieren herauszuwaschen. Damit man noch weißeres Papier erhält, folgt manchmal ein weiterer Bleichvorgang mit verschiedenen Chemikalien. Aus dem reinen, fertig gestellten Faserstoff wird schließlich das neue Papier produziert.

Mit der Verwendung von Recyclingpapier können Sie der Umwelt also einen großen Gefallen tun. Überlegen Sie doch einmal, ob ein nachhaltiger und umweltfreundlicher Druck auf Recyclingpapier für Ihr eigenes Buch in Frage kommt. Die Herstellung verbraucht deutlich weniger Rohstoffe. Laut dem Umweltbundesamt ist für die Gewinnung von Recyclingpapier nur die Hälfte an Energie und zwischen einem Siebtel und einem Drittel der Menge an Wasser im Vergleich zu der Herstellung von Frischfaserpapier nötig . Dabei verbraucht jeder Deutsche insgesamt pro Jahr rund 250 Kilogramm Papier.

Ressourcenverbrauch in der Papierherstellung am Beispiel von 250 Kilogramm Papier

Wie viel Wasser verbraucht Papier?

Ökologische Farben

Kommen wir vom Papier zu den Farben, die ebenfalls eine wichtige Rolle beim Druck Ihres eigenen Buches spielen. Während der Offsetdruck Druckfarben verwendet, ist es im Digitaldruck der Toner. Der Digitaldruck kommt bevorzugt bei kleineren Auflagen zum Einsatz. 

Doch mittlerweile wünschen sich Kunden bei einigen Druckerzeugnissen auch mineralölfreie Farben, da sie auf nachwachsenden Rohstoffen basieren. In diesem Bereich hat sich gerade in den letzten Jahren viel getan und vor allem im Offsetdruck ist der Umstieg auf ökologische Druckfarben eine wichtige Thematik. Die Nutzung dieser Farben verhindert, dass sich Reste des Mineralöls bei der Wiederverwertung in Recyclingpapier oder -karton übertragen. 

Die Farbenbasis sind Pflanzenöle, beispielsweise aus Soja, Leinen oder Baumharzen. Diese Inhaltsstoffe haben den großen Vorteil, dass sie nachwachsen, leicht abbaubar und wasserlöslich sind. Da sie aus regenerativen Bestandteilen bestehen, lassen sie sich also leicht, ohne Rückstände und emissionslos entfernen. 

Auf giftige Metalle wie Blei, Quecksilber und Chrom verzichtet man. Die Entwicklung von ökologischen Druckfarben ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass qualitativ kein Unterschied in der Optik und Haptik zwischen handelsüblicher Farbe und mineralölfreien Farben erkennbar ist. Gerade bei größeren Auflagen kommen sie zum Einsatz. Probieren Sie es einmal aus. Vielleicht kommt die ökologische Variante auch für Ihr eigenes Buch in Frage?

Ein weiterer Aspekt bei einem nachhaltigen und umweltfreundlichen Druck: die genaue Planung der Höhe einer Auflage. Wenn Sie Ihr eigenes Buch veröffentlichen wollen, überlegen Sie genau, wie viele Exemplare Sie benötigen. Eine gezielte Kalkulation verhindert, dass zu viele Exemplare nicht verkauft werden können und sollte im Idealfall die Nachfrage restlos befriedigen können, sodass keine Reste entstehen.

Druck für das Ilmpuls-Festival

Auch wir von bis500druck engagieren uns für die Umwelt und die Region. Unter anderem unterstützen wir das Ilmpuls-Festival in Ilmenau mit gedruckten Flyern. Diese sind aus 100% Recyclingpapier und hergestellt im Offsetdruck. Auch die Stückzahl plante der Verein gezielt, um zu vermeiden, dass die Hälfte der Flyer im Müll landet. 

Das Ilmpuls-Festival ist bekannt als Thüringens erstes nachhaltiges Musik- und Kulturfestival und findet am 01. Juni 2019 auf dem Gelände des Ilmenauer Stadtparks bereits zum zweiten Mal statt. Studierenden des Vereins Ilmpuls e.V. der Technischen Universität Ilmenau organisieren es. Aber auch anderen Hochschulen, die sich zusammen mit lokalen Organisationen und Vereinen für Nachhaltigkeit einsetzen, unterstützen das Festival. 

Ziel ist es, mit dem Festival die kulturelle Landschaft der Kleinstadt zu bereichern und ein vielfältiges Programm für ein möglichst breites Publikum in einem schönen Ambiente zu bieten. Von umweltschonenden Werbemitteln über die nachhaltige Anreise mit Zug, Fahrrad oder eben zu Fuß bis hin zu Ökotoiletten ist an alles gedacht. Auch die Foodtrucks, die an diesem Tag die Besucher mit Essen und Getränken versorgen, nutzen ausschließlich Geschirr, Besteck und Becher aus abbaubaren bzw. wiederverwendbaren Materialien.

Da die Werbung für das Festival nicht ausschließlich online stattfinden soll, legten die Veranstalter bei dem Druck der Flyer großen Wert auf einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Druck. Das Team des Ilmpuls-Festivals sprach uns direkt auf 100% Recyclingpapier und ökologische Farben an.

Blick auf die Musiker des Ilmpuls-Festivals
Blick auf Musikkonzert beim Ilmpuls-Festival

Wir beraten Sie

Wenn Sie ein nachhaltiger und umweltfreundlicher Druck für Ihr eigenes Druckprojekt interessiert oder Sie Fragen zu umweltfreundlichen Papieren und Druckerfarben haben, wenden Sie sich einfach an unsere Mitarbeiter. Schauen Sie gerne auf unserer Seite https://www.bis500druck.de vorbei und konfigurieren Sie Ihren Auftrag mit unserem Kalkulator. Schreiben Sie uns eine Mail an oder rufen Sie uns an unter: ✆ 03677 – 46 92 43. Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Seite und beraten Sie gerne.

Ihr bis500-Team


Das könnte Sie auch interessieren
  • Wir unterstützen noch andere regionale Veranstaltungen, so zum Beispiel auch den Rennsteiglauf bei seinen Druckprojekten.